Auf die Technik kommt es an.

Bijondic GF bei GB Premium Cars

Nicht jede kleine Strecke mit dem Auto zurückzulegen, tut uns allen gut. Dass es jedoch mit dem Kauf von einem CO2-Ausstoß reduzierten PKW noch lange nicht getan ist und worauf man auch beim Erwerb eines Gebrauchtwagens achten sollte, verrät ein Gespräch mit GB Premium Cars-Geschäftsführer Manfred Bijondic.

Herr Bijondic, Ihr Motto bei GB Premium Cars ist „stets auf der Überholspur“. Geht das auch klimafreundlich?

„Stets auf der Überholspur“ wird bei uns im Sinne von „stets am neuesten Stand der Dinge sein“ gelebt. Denn Nachhaltigkeit fängt zwar beim Autokauf an, betrifft aber das Autofahren genauso wie die regelmäßige Wartung.

Sie gelten durch und durch als Fahrprofi. Wie fährt man denn besonders nachhaltig?

Kraftstoff sparend zu fahren ist das Um und Auf – also auf unnötiges Bremsen, Beschleunigen und Schalten zu verzichten. Das spart auch in der Geldtasche, vor allem bei steigenden Ölpreisen. Ebenso hilfreich ist es Gewicht vom Auto zu entfernen Gerade jetzt, nach der Urlaubszeit, wo viele noch Gepäckboxen montiert haben. Das zu ändern ist einfach und hilft sofort den Kraftstoffverbrauch zu senken.

Worauf ist beim Autokauf zu achten?

Kleine, leichte Fahrzeuge sind grundsätzlich verbrauchsärmer und manche Modelle sind umweltfreundlicher als andere. Darüber und über die Motorleistung werden unsere Kunden von den Verkaufsberatern genau aufgeklärt, denn mehr PS brauchen natürlich auch mehr Kraftstoff.

Ihr Unternehmen ist spezialisiert auf Jaguar und Land Rover. Eine Frage für die Autoliebhaber: Welche Modelle im Premiumsektor sind besonders umweltfreundlich?

Bei Jaguar und Land Rover ist die Entwicklung hin zu Hybriden und vollelektrischen Modellen schon länger Firmenphilosophie. Alle Land Rover und Range Rover sind als Voll-Hybride verfügbar. Die Diesel-Modelle als Mild-Hybride. Bei Jaguar sind E-PACE und F-PACE als Hybridfahrzeuge im Programm und der bei Magna Steyr in Graz gebaute I-PACE ist ein vollelektrischer Performance-SUV.

Wie leisten Sie als Unternehmer einen Beitrag zur Nachhaltigkeit?

Einerseits ist unsere Firma klimafreundlich mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Andererseits können wir – indem wir Fachwerkstätte und den Handel mit Gebrauchtwagen vereinen – sicherstellen, dass Fahrzeuge perfekt serviciert an die nächsten Besitzer weitergehen und so Ressourcen schonen.

Professionelle Wartung des Fahrzeuges kann also den „ökologischen Reifenabdruck“ klein halten?

Genau, darauf sollte man großen Wert legen. Das sorgt für eine bessere Performance und einen schadstoffarmen Betrieb, was wiederum einen wesentlichen Punkt für den Umweltschutz darstellt.

Herr Bijondic, 40plus dankt für das Gespräch.

Das Gespräch führte Julia Strempfl.

Bild: Gb Premium Cars