Die Paten von Graz – Mittendrin in der Stadtgeschichte

Das GrazMuseum als kulturhistorisches Museum der Stadt Graz setzt sich in Sammlungen und Ausstellungen mit der Stadtgeschichte als auch der Gegenwart der Stadt auseinander. Die ständige Sammlung birgt Relikte und Gegenstände aus der Geschichte der Stadt bis in die Gegenwart. Um diese Sammlung zu warten und durch Zukäufe auszubauen, werden auf Initiative der Freunde und Freundinnen des GrazMuseums für ausgewählte Exponate Objektpaten gesucht.

Weil jeder Bewohner und jede Bewohnerin Teil der Stadtgeschichte ist, möchte das GrazMuseum nun an jene ursprüngliche Idee anknüpfen, die insbesondere ein Stadtmuseum zu einem Haus für Bürger und Bürgerinnen macht. Diese Beziehung soll weiter vertieft werden – mit dem Projekt „Objektpatenschaft” als konkrete Unterstützung für die Sammlung und Weitergabe von historischem Wissen durch das GrazMuseum.

Der Verein Freunde und Freundinnen des GrazMuseums bringt ein schon viele Jahre währendes bürgerliches Engagement zum Ausdruck, das sich um die Sammlung und Weitergabe von historischem Wissen bemüht. Aktuell werden für über 60 Exponate der ständigen Sammlung Paten gesucht. Im Gegenzug bringt dieses Engagement für das GrazMuseum den Paten natürlich auch Vorteile, wie beispielsweise freie Eintritte bei Ausstellungen und Veranstaltungen oder 25% Ermäßigung auf Publikationen des GrazMuseums.

Die Paten von Graz binden sich 3 Jahre an ein Objekt ihrer Wahl und werden damit selbst ein Teil der Grazer Stadtgeschichte. Ein Angebot, das man wirklich nicht ablehnen sollte! Andernfalls… wir kennen den Film.

 

GrazMuseum
Sackstraße 18, 8010 Graz
+43 (0) 316 872-7600
grazmuseum@stadt.graz.at