Wege zum Wunschkind

Kinderwunsch

Alle Wege führen nach Rom, Dr. Michael Schenks Weg führt zum Wunschkind. Als Reproduktionsspezialist und Leiter des Kinderwunsch Instituts Schenk erfüllt er gemeinsam mit Claudia Schenk-Hauschka Paaren den lang ersehnten Kinderwunsch. Und dabei helfen ihnen die Möglichkeiten der modernen Medizin.

Im Kinderwunsch Institut wird großer Wert auf eine einfühlsame Betreuung gelegt, denn Dr. Schenk weiß aus eigener Erfahrung, wie emotional die Zeit des Wartens und Hoffens ist. Ist der Schwangerschaftstest dann Monat für Monat negativ, hat man Angst sein Wunschkind womöglich nie in den Armen zu halten. Der Kinderwunsch-Experte gibt Betroffenen neue Hoffnung:

Grundsätzlich gehören zum Schwangerwerden immer zwei: Eizelle und Samenzelle. Die gute Nachricht ist, auch wenn eine der beiden in Sachen Fruchtbarkeit oder Beweglichkeit hinterherhinkt, ist eine Schwangerschaft möglich.

Unromantisch schwanger werden

„Die sogenannte IVF, In-vitro-Fertilisation, ist eine der häufigsten Methoden, durch die unsere Patientinnen im Kinderwunsch Institut auf „unromantischem“ Weg schwanger werden,“ erklärt Dr. Schenk. Damit ist die künstliche Befruchtung im Reagenzglas gemeint, bei der die Eizelle mit dem aufbereiteten Samen in einer Petrischale zusammengebracht wird, wo eine spontane Befruchtung stattfindet, ehe die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter der Frau transferiert wird. Hormone? Nein, danke Doch IVF ist nicht gleich IVF. „Immer mehr Frauen äußern den Wunsch möglichst wenige Hormone zu sich zu nehmen. Die hormonfreie Methode „IVF pure“ stellt dann einen möglichst „natürlichen“ Weg einer Schwangerschaft dar. Bei der „IVF active“ werden die Eierstöcke durch zusätzliche Hormone zur Ausbildung mehrerer Eibläschen stimuliert und damit die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöht.“

Die Sache mit der Spritze

Dr. Schenk nimmt seinen Patientinnen die Angst vor der Behandlung: „Über die hormonelle Therapie kursieren viele Schauermärchen. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass Nebenwirkungen äußerst gering sind.“ Viele seiner Patientinnen schrecken vor der Vorstellung zurück, sich selbst eine Hormonspritze zu verabreichen und stellen bereits nach der ersten Verabreichung fest, dass sich die Hormontherapie so einfach, wie auch sicher, gestaltet.

Kinderwunsch ist auch Männersache

Wenn die Eierstöcke Hilfe benötigen, kann die IVF also eine Lösung sein. Wenn das Eintreten einer Schwangerschaft am Samenbefund des Mannes scheitert, dann kommt die IUI – intrauterine Insemination – zum Einsatz. Hierfür wird bei der homologen Insemination der Samen des Partners verwendet und bei der heterologen Insemination der eines Spenders. Womit auch für gleichgeschlechtliche, weibliche Paare der Weg zum Wunschkind frei ist. „Je nach Diagnose ist bei schlechtem Samenbefund aber auch die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion, kurz ICSI, die passende Therapie,“ so Dr. Schenk. „In dem Fall entwickelt sich die befruchtete Eizelle in einem Brutschrank unter ständiger Beobachtung weiter, bis ein Embryo in die Gebärmutter transferiert wird.“

It’s baby-time

Einige Paare, die ins Kinderwunsch Institut Schenk kommen, haben durchaus gute Voraussetzungen, um auf natürlichem Weg schwanger zu werden, lediglich der Zeitpunkt im Zyklus passt nicht. Denn die fruchtbarste Zeit beschränkt sich auf nur wenige Tage, rund um den Eisprung. Dieses Zeitfenster gilt es anhand des Zyklusmonitorings herauszufinden. Zu diesem Zweck hat Dr. Schenk gemeinsam mit SteadySense ein System entwickelt, das mittels App und Temperaturmess-Patch den idealen Zeitraum feststellt, um schwanger zu werden.

Inhale – exhale

Doch Achtung, wenn Romantik zum Pflichttermin wird. Das kann nämlich ordentlich Stress auf ein Paar ausüben. Dann bitte einmal tief einatmen und mit der Ausatmung all den Druck fallen lassen. Mit der traditionellen chinesischen Medizin – von Akupunktur bis Kräutermedizin – hat man am Kinderwunsch Institut einen Weg gefunden, um Betroffenen mehr Ruhe und Entspannungsmomente zu bescheren und Blockaden zu lösen. „Und oftmals reicht das auch schon, damit sich das lang ersehnte Wunschkind auf den Weg macht. Entspannt wird man eben am besten schwanger,“ lächelt Dr. Schenk.

Infoabende zur Eizellbank am:

19.10.2021, 19 Uhr und
16.11.2021, 19 Uhr
Wo: Das Kinderwunsch Institut Schenk GmbH, Am Sendergrund 11, 8143 Dobl
Anmeldung unter: helene.schnek@kinderwunsch-institut.at
Begrenzte Teilnehmerzahl, es gelten die 3-G-Regeln.

Mehr über das Kinderwunsch Institut Schenk

Text: Julia Strempfl
Bild: Unsplash