Ein „Bauer“ wird 100.

Die Produkte der Destillerie Franz Bauer und deren Qualität sind weit über die steirischen Grenzen bekannt. Und das seit mittlerweile 100 Jahren.

Die Qualität ist hoch, die Geschmacks-vielfalt ist groß und begonnen hat die österreichische Erfolgsstory in der Südsteiermark in kleinsten Verhältnissen. 1920 wurde die Destillerie Franz Bauer in einem kleinen Hof in Gamlitz und Ehrenhausen gegründet. Seitdem ist der Betrieb stetig gewachsen und so folgte schon bald ein Umzug nach Graz. Das Personal wurde aufgestockt, ein Pferdefuhrwerk erworben, die Fässer wurden mit der Bahn ausgeliefert. Am höchsten Stand der Technik wurde das Werk unter Schutt und Asche des 2. Weltkriegs begraben, doch mit dem Wiederaufbau entstand die modernste Verschlussbrennerei Österreichs. 1959 verkaufte Franz Bauer sein Unternehmen an die Familie Schlichte aus Steinhagen in Westfalen.

Die Bauer-Power Modernste Technik gepaart mit jahrzehntelanger Erfahrung garantieren Genuss auf höchstem Niveau. Für die Herstellung von Obstbränden, Schnäpsen und Likören wird laufend in die Produktionsverfahren investiert. So entstand die eigens entwickelte „Defined Flavour Methode“ – für geistreiche Getränke mit vollendetem Geschmack. Bei der Verarbeitung von über einer Million Kilogramm an Früchten jährlich werden Qualität und Regionalität großgeschrieben. Marille, Vogelbeere, Himbeere, Williamsbirne oder Haselnuss: Die Vielfalt ist bei Bauer kein Lippenbekenntnis, sondern wird wahrlich gelebt.

Zwei Millionen Liter Jägermeister Heute ist Bauer die einzige, noch existierende Groß-Destillerie in Graz und eine der modernsten Obst-Verschlussbrennereien Europas. Unter Hans-Werner Schichte wurde Bauer Spirits quasi omnipräsent. Das lässt sich auch in Zahlen ausdrücken: Vom Jägermeister werden jährlich zwei Millionen Liter abgefüllt, davon 36 Millionen Kleinstflaschen. So hat sich das Unternehmen – neben der Herstellung und dem Vertrieb nationaler und internationaler Spirituosen – auch als Lifestyle-Brand für ein durchaus junges Publikum etabliert. Wie im internationalen Trend üblich, wurde im Jahr 2000 die GENIESSEREI im Werk IV als Kantine und Tagungsraum eingerichtet. 2012 wurden gleich neben dem Firmensitz das Bar|Bistro|Beisl HIRSCHBAUER und die SCHNAPSEREI eröffnet, diese offeriert eine Auswahl von über 300 Destillaten.

Zum Schauen gibt’s auch etwas! In der Erlebniswelt-Wirtschaft- Betriebstour werden die Besucher auf die „Destillery Tour“ geschickt, um einen Einblick in die Destillierkünste zu erfahren, eine kleine Degustation ist selbstredend. „Bauer for the people“ sozusagen – ein Welterfolg made in Styria, 40plus gratuliert herzlichst!

Mehr unter: www.bauerspirits.com